Anfrage senden

  • Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.

* Pflichtfelder

Ein SEO-Projekt starten

Drei Dinge, die ein SEO-Kunde für sich klären muss

Sie möchten ein SEO-Projekt starten? Wunderbar!

Aber zuerst müssen Sie sich über drei Dinge klarwerden:

Habe ich Zeit und Geduld für eine Suchmaschinenoptimierung?

Es liegt in der Natur von SEO-Projekten, daß sich SEO-Erfolge mittel- und langfristig einstellen. Als schnelle Nothilfe in einer finanziell existenzbedrohlichen Situation kann Suchmaschinenoptimerung in aller Regel nicht genutzt werden.

SEO-Tools wie semrush.com helfen Ihrem SEO-Dienstleister bei seinem Projekt.

Habe ich genug Etat für SEO eingeplant?

Eine Projektlaufzeit unter sechs Monaten ist wenig erfolgverspechend. Dafür ist die Suchmaschinenoptimierung ein zu komplexes Gebiet. Viele Aspekte müssen berücksichtigt werden, um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen. Schnellschüsse die z.B. von Linkaufbau-Agenturen angeboten werden, können langfristig sogar die Positionierung ihrer Seite erheblich beschädigen.

Habe ich Vertrauen in die Arbeit meines SEO-Dienstleisters?

Ohne Vertrauen wird’s nicht funktionieren.
Natürlich ist Vertrauen nicht alles: Der SEO-Dienstleister muss liefern. Ergebnisse, Statusberichte und immer wieder Strategiegespräche zu den Zielen der Kampagne. Für den Kunden macht es natürlich ebenfalls Sinn, sich zumindest grundlegend mit den Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung zu beschäftigen. Nur so kann man zumindest ansatzweise einschätzen, was der SEO-Dienstleister eigentlich macht.

Das SEO-Telefon

0361 6605331

(Mo - Fr 8 - 17 Uhr)

SEO-Anfrage starten »

  • Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.

* Pflichtfelder

Drei Dinge, über die sich ein Kunde vor der Beauftragung eines SEO-Dienstleisters im Klaren sein sollte.

BU  SEO-Projekte brauchen Geduld, Etat und Know-How. Fragen sie sich vorher, ob sie damit leben können.

Bild Fragezeichen: Topich 991 from unsplash.com