Was ist der Google Tag-Manager?

Der Google Tag-Manager dient der Implementierung von gewissen Tools auf Ihrer Webseite. Genauer gesagt bezieht sich der Google Tag-Manager auf Google Analytics und verschiedene andere Webanalyse-Tools. Das TMS, was für Tag Management System steht, spielt dabei die zentrale Rolle des Tag-Managers. Hiermit können auch viele weitere Tools mit implementiert werden. Der Google Tag-Manager hat insbesondere für Online Marketing Manager Vorteile, da diese mithilfe des Tag-Managers auch ohne tief gehende Programmier-Kenntnisse, Webanalyse-Tools auf ihrer Webseite implementieren können.

Wozu dient der Google Tag-Manager?

Die Zentralfunktion ist also, Webanalyse-Tools und weitere Tracking-Tools einfach auf der eigenen Webseite zu implementieren. Wenn der Google Tag-Manager mit Google Analytics verknüpft wird, so wird es den Nutzern ermöglicht, recht komplexe Tracking-Aufgaben zu erstellen bzw. zu implementieren. So ist zum Beispiel die Implementierung des Ads-Conversion-Trackings sehr einfach, da man innerhalb kürzester Zeit, dank Vorlagen auf der Web-Oberfläche des Tag-Managers, diese Einbindung umsetzen kann. Der Google Tag-Manager setzt sich darüber hinaus aus 3 Elementen zusammen. Der Account, die Container und der Benutzer bilden diese 3 Elemente. Die Container selbst wiederum, setzten sich aus Tags, Rules und Macros zusammen, womit sich verschiedene Aufgaben recht einfach erstellen und implementieren lassen. Wenngleich der Google Tag-Manager ein recht potentes Werkzeug ist, so ist es in seiner Nutzung verhältnismäßig einfach strukturiert.

Google Tag Manager einfach eingerichtet

Der Tag Manager wird direkt auf Ihrer Seite eingebunden. Auswertungen lassen sich einfach über Analytics einsehen.

Das Tool hilft ihnen, Zeit und Geld zu sparen und gleichzeitig den Überblick zu behalten. Mit dem GTM können sie nach einmaliger unkomplizierter Einbindung html-Code oder bestimmte Scripte ohne Programmierkenntnisse in eine Website integrieren, ohne direkten Zugriff auf die eigentliche Seite haben zu müssen. Dadurch sparen sie Zeit und entlasten ihre externe Webdesign-Agentur oder IT-Abteilung.

 

Der Tag Manager wird auf Ihrer Seite eingebunden

▼ Gleich hier anfragen ▼

Datenschutz

Regelbasierte Vielfalt

Der Google Tag Manager erlaubt die flexible Datenauswertung und Codeausspielung auf Basis festgelegter Regeln und Bedingungen. Definierte Ereignisse werden an externe Tools wei Google Analytics gesendet, wenn bestimmte Bedingungen (sogenannte Trigger) die Auslösung veranlasst haben. Dabei können vordefinierte Variablen (z.B. Warenkorbwerte, URL der betreffenden Seite) abgefragt und in der Analyse genutzt werden.

So könnten sie beispielsweise die Wetterdaten in Korelation zur Anzahl der Anfragen in ihrem Unternehmen setzen.

Google Analytics richtig einbinden –
wir helfen Ihnen!

Onlinemarketing funktioniert nicht ohne exakte Messwerte. Wir helfen Ihnen, das Besucherverhalten auf ihrer Seite dauerhaft genau zu erfassen. Dabei ist es egal, ob ihre Seite mit WordPress, Typo3 oder einem ganz anderen System erstellt wurde. Fragen sie gleich hier an.

Mögliche Anwendungen für den Tag Manager

  • Google Analytics Code einbinden
  • Videotracking einbinden
  • Scrolltiefe tracken
  • facebook Pixel einbinden

Vorteile des Google Tag Managers

  • Google Analytics umfassend nutzen
  • weniger externe IT-Zuarbeit notwendig – sie sparen Zeit & Geld
  • eine ZENTRALE Verwaltungsstelle für alle Tags und Trackingcodes
  • geringer Aufwand für die Implementierung des Basiscodes auf der Website
  • alle Integrationen und Änderungen sind leicht einsehbar und lückenlos dokumentiert

Weitere Anwendungsbeispiele für GTM und Google Analytics

Hilfe bei der Webseiten-Analyse

  • Wie oft wurden bestimmte Dokumente auf meiner Seite heruntergeladen?
  • Wie lange werden die eingebetteten Youtube-Videos auf der Seite abgespielt?
  • Welche Buttons auf meiner Seite werden geklickt?
  • Wie oft werden externe Links auf meiner Seite angeklickt?
  • Integration eines facebook-Pixels oder eines anderen Trackingcodes in die Webseite
  • Regelbasiertes Einspielen von Remarketing Codes
  • Wie weit scrollen meine Seitenbesucher? Werden die Inhalte ganz unten überhaupt gelesen?
  • Werden meine Slider angeklickt?
  • Wie werden Formulare genutzt?

 

 

E-Commerce-Tracking

  • E-Commerce: Welche Artikel werden bevorzugt angesehen?
  • E-Commerce: Wie hoch ist der Warenwert eines Kaufes im Shop?
  • Kaufen die User mehr ein, die vorher eiin Video zum Produkt gesehen haben?

Diese Angaben  dienen natürlich nicht nur der Analyse, sondern helfen bei der Nutzung von Google Ads (AdWords) eine Rückmeldung über den Erfolg ihrer Anzeigen zu erhalten.

Die Anwendungsbeispiele für der Google Tag Manager sind vielfältig. Mit geringem Aufwand erleichtert die Nutzung des GTM viele Aufagen der Webanalyse und der benutzerdefinierten Integration von Skripten auf ihren Webseiten. Der größte Vorteil ist dabei die zentrale Verwaltung an einer Stelle, ohne die Hilfe der IT.

Cookies

Bitte wähle eine Option. Mehr Informationen zur Verwendung von Cookies findest du hier: Hilfe.

Wähle eine Option, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Bitte wählen Sie eine der Optionen aus.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies zum Tracking, wie Google Analytics.
  • Nur First Party Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen sind.

Du kannst die Cookie Einstellungen jederzeit hier ändern: datenschutz. impressum

Zurück